Wichtig!

Am 14.4.2016 hat das EU-Parlament die „Verordnung des Rates und des europĂ€ischen Parlaments zum Schutz natĂŒrlicher Personen“ verabschiedet.

Am 25.05.2018 endet die zweijĂ€hrige Übergangsfrist zwischen dem auslaufenden Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und der EuropĂ€ischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Die neue Datenschutz-Verordnung gilt nun unmittelbar in allen EU-Mitgliedstaaten. Die EU-DSGVO beinhaltet umfassende und detaillierte Vorschriften zu Informationspflichten gegenĂŒber Personen. Hiermit soll eine hohe Transparenz bei der Datenerhebung und -verarbeitung erreicht werden.

Derzeit bringt der Datenschutz viele Herausforderungen mit sich. Die gesetzlichen Vorgaben wurden mit der Entwicklung der EU-DSGVO nun verstĂ€rkt. Auf die Unternehmen kommen viele Neuerungen zu und allerhand Prozesse mĂŒssen ĂŒberprĂŒft und angepasst werden, um den Anforderungen der neuen EU-DSGVO zu entsprechen. Denn es drohen nicht nur hohe Bußgelder, sondern auch verschĂ€rfte Dokumentationspflichten. Aus diesem Grund an dieser Stelle einige wichtige Informationen fĂŒr Sie:

Seite 1
Seite 2